11. Februar 2011

Der Vorhang fällt

Es ist an der Zeit – nach langer Stille – wieder einmal geräuschvoll zu klappern und ein paar Worte zum guten Schluss zu schreiben. Obwohl: viel ist dem, was ich in diesem etwas älteren Eintrag ausgebreitet habe, nicht hinzuzufügen. Außer dass sich inzwischen dieser Punkt ("Ich bin noch immer nicht sicher, was als nächstes anliegt. Und Ungewissheit lähmt.") erledigt hat (Zu dem, was anliegt, steht weiter unten im Text etwas mehr).

Ich danke allen, die sich vier Jahre lang die Mühe gemacht haben, sich hierherzubewegen, zu lesen, zu kommentieren, zu zitieren, zu empfehlen, zu verlinken. Es war eine sehr, sehr gute Erfahrung, nicht nur einfach ständig in den Online-Wald hineinzurufen, sondern auch Echomeldungen zu empfangen. Der Zählerstand: 2010 Einträge (ja wirklich: zweitausendzehn). Kaum zu glauben, aber wahr. Vielleicht waren sogar ein paar Highlights dabei. Oder auch die eine oder andere witzige Überschrift.

Ich habe von dieser Art der täglichen Beschäftigung mit den Ereignissen aus dem Sport profitiert. Ein Beispiel: Nachdem mir Martin Kaymer aus der Ferne bereits in seinem ersten Profijahr aufgefallen war, habe ich ihn beständig verfolgt und ihm schon früh genau das prophezeit, was er wenig später tatächlich erreicht hat. Ohne dieses intensives Interesse hätte ich ihn nie getroffen und in zwei Printgeschichten (für Capital und im letzten Herbst für die Zeit) sowie in einem Radiobeitrag für den Deutschlandfunk porträtiert. Das hätte sich einfach nicht ergeben. So aber haben wir im Laufe der Zeit zweimal zu längeren Gesprächen zusammengesessen. Zuletzt im Oktober auf der Insel Bermuda nach seinem sensationellen Erfolg bei der PGA Championship und dem Sieg der europäischen Mannschaft im Ryder Cup.

Es gab da noch ein anderes Thema, das mich stark beschäftigt hat: der Versuch eines steuerbefreiten Fußballverbandes, eine ganz hervorragende Idee zur Förderung des Amateurfußballs zu killen. Die Hartplatzhelden waren mutig und stark genug, den Weg bis nach Karlsruhe vor den Bundesgerichtshof zu gehen, wo sie exakt das bestätigt bekamen, was ich und andere schon früh deutlich genug skizziert hatten: Der Verband hatte sich etwas herausgenommen, wozu er kein Recht hatte.

Die Hartplatzhelden haben uns dadurch allen geholfen. Nicht nur den Bloggern. Während ich Oliver Fritsch vor allem mit vollbackigem publizistischen Rückenwind zu unterstützen versuchte (verspottet vom Justiziar des fraglichen Verbandes, aber schließlich sogar von der Deutschen Presse-Agentur nach dem denkwürdigen Grundsatzurteil zitiert) war in anderen Fällen (ich rede von den juristischen Tritten des DFB gegen Jens Weinreich und der Abmahnung einer Klamottenfirma an die Adresse von Trainer Baade) auch mal eine kleine Geldspende angesagt. Die Solidarität auf dem kleinen Dienstweg von vielen, die war gut. Und sie half, in beiden Fällen die Übergriffe zu stoppen.

Ich konnte von so weit weg noch eine weitere Initiative unterstützen, die ich für vielversprechend hielt, die aber dann leider wieder eingeschlafen ist: Der Podcast der Fußball-Blogger, der 2009 in einer Münchner Küche aus der Taufe gehoben wurde.

Weil man in diesem Milieu nicht nur Einzeltäter, sondern auch Gruppentier ist, habe ich gerne immer wieder einen Teil der Talente der Sportblogger-Zunft persönlich kennengelernt. Eine Erfahrung, die mich enorm bereichert hat. Es ist gut, in ganz persönlichen Gesprächen herauszufinden, dass diese kleine Pflanze des ganz anderen, persönlichen Schreibens über Sport von vielen guten Händen gepflegt und behutsam groß gezogen wird. Einige stellen irgendwann ihre Bemühungen wieder ein. Andere kehren nach einer Pause wieder zurück. Das ist der Lauf der Dinge.

Ich denke, ich werde – als Solist und ohne Aussicht auf wirtschaftliche Erträge – keinen Sport-Blog mehr betreiben. Das war ein Experiment. Es wäre dumm gewesen, es nicht zu probieren. Aber das Experiment ist vorbei.

Weil ich die Marke American Arena allerdings nicht einfach aufgeben möchte, läuft das nächste Experiment ebenfalls unter diesem Namen. Um was handelt es sich?

Es ist eine komplett andere Baustelle. Wer mehr darüber wissen möchte, der findet eine ausführliche Visitenkarte unter americanarena.net. Einen Blog gibt es auch – als Teil der Strategie, mit der ich mich als hauptberuflicher freier Journalist mit einem ziemlich breiten Themenspektrum in der kommenden Zeit gründlich beschäftigen werde. Es gibt noch keine griffigen Wörter für diese Art der Arbeit. Ich halte mich an ein paar hier in den USA, die es New Media Journalism nennen, und meine damit eine neue Arbeitsleistung im Medienmix, in der man als klassischer Reporter für Print und Radio bei seinen Reisen und Recherchen eine Videokamera mitnimmt und die Resultate zusätzlich zum konventionellen Arbeitsergebnis online bereitstellt. Wir reden nicht von hastig zusammengefummelten, verwackelten Interviews mit der kleinen flip-Kiste, sondern von ansprechenden Filmen, die mit den Ansprüchen mithalten, die man an Fernsehproduktionen stellt.

Manchmal heißt das, dass man bei einem Job wirklich alles alleine bestreitet – wieder so ein Sololauf wie das Bloggen. Man ist Kameramann und Tonmann in einem, führt die Interviews, dreht B-Roll-Szenen und führt das Ganze am Schluss in FinalCut Pro zusammen. Das wird hoffentlich die Ausnahme bleiben. Denn wenn man zu zweit loszieht, sorgt das einfach für viel bessere Resultate. Da ist der Fotograf für die Textstrecke gleichzeitig Kameraperson und nimmt die Bewegtbilder auf), und der Autor nimmt den Ton auf, stellt die Produktion fertig und schreibt das Lesestück für die Printversion.

American Arena
soll in Zukunft als Markenname für diese reichhaltigere und eindrucksintensivere Form des Journalismus stehen. Das zumindest ist der Plan.

Also fällt hier der Vorhang. Macht's gut. Wir sehen uns. Ganz bestimmt. Die Welt ist klein. Ciao und herzlichen Dank fürs Lesen.

P.S.: Die hier archivierten Texte und der gesamte Auftritt (mit der mutmaßlich längsten Tag-Liste der Blog-Welt) werden nicht gelöscht. Schon aus Eigennutz: Ich würde selbst gerne hier vorbeikommen können, um das eine oder andere nachzulesen.

Kommentare:

indykiste hat gesagt…

Viel Erfolg und Freude mit dem neuen Projekt! Danke für diese Arena hier.

jensen hat gesagt…

Ich bedanke mich ebenfalls. Vieles hier auf der Seite hat mich sehr interessiert oder auch mal neue Themen auf mein Radar gebracht. Gutes Gelingen für die neuen Taten wünsche ich!

Max hat gesagt…

Das ist sehr schade - aber wohl der Gang der Dinge. Dein Artikel über den algorithmus-Kaymer hat mich früh auf diesen Ausnahmegolfer aufmerksam gemacht. Für mich einer der besten Blogbeiträge der deutschen Sportblogosphäre.

Ich wünsche dir alles Gute bei deinem neuen Projekt!

heinzkamke hat gesagt…

Danke schön, es war mir ein Vergnügen.

Joaquin hat gesagt…

Wie sagt man doch so schön, aufgeschoben ist nicht aufgehoben. DA kann immer mal wieder was kommen... so wollen wir doch hoffen.

sandra hat gesagt…

Sehr interessanter Beitrag. Von mir auch alles Gute für diese Aktion.

modemann hat gesagt…

Dem kann ich nur zustimmen - ist echt schaaade

anne hat gesagt…

ist wirlich toll - vielen Dank dafür

Jürgen Kalwa hat gesagt…

Danke für die freundlichen Worte.

owayo hat gesagt…

wenn der vorhang fällt schau hinter die kulissen :)

chandra hat gesagt…

I want to read your blog because you discuss real and relevant issues without being preachy or long winded.
Sample Letter of Intent

randoph hat gesagt…

Wie auch immer ich finde Amerika toll :_)

iriske hat gesagt…

Artikel ist brillant, thank u für den Austausch mit uns!

damion hat gesagt…

Sehr schöne Seite. Vielen Dank für die interessanten Posts. Wird aber mal wieder Zeit für einen neuen Beitrag..

Shanaia hat gesagt…

Dem ist nichts hinzuzufügen. Schade, dass es hier schon länger keine neuen Posts gab..

Marvelous hat gesagt…

Auch von mir alles Gute für die zukünftigen Projekte.

Silestone hat gesagt…

Sehr interessanter Blog..Ich sitze auf der Arbeit und soltte eingentlich Arbeiten,trotzdem lese ich lieber diesen Beitrag :)))
LG aus meiner Firma Silestone Deutschland

gutscheine zum ausdrucken hat gesagt…

Nützliche Informationen,ich danke Ihnen sehr.

friv 4 school hat gesagt…

Thank you! I have to thank you for the efforts you’ve put in penning this site.I really hope to check out the same high-grade blog posts by you later on as well. In truth, your creative writing abilities has motivated me to get my own website now !
barbie games| barbiegames| barbie| shooting games| shootinggames| shooting| dora games| doragames| dora
fighting games| fightinggames| fighting| kissing games| kissinggames| kissing| christmas games| christmasgames| christmas

Love KidsTV hat gesagt…

Thanks for your post. Click to play Plants vs Zombies , Solitaire,Tom And Jerry Games, Brain Games, Happy Wheels , Five Nights At Freddy's

hoa huy hat gesagt…

Big Farm

Big Farm is an awesome multiplayer farm management game made by the Goodgame Studios.
Your mission is simple: Create a big farm, grow crops, breed animals,
and become the richest farmer of the universe. Enjoy Goodgame's Big Farm!

Mincecraft Games hat gesagt…

I just want to say : why you do not click to play
- minecraft games
- happy wheels
- happy wheels
- tetris
- brain games
- puzzle games
- agario
- abcya
- fnaf