31. Januar 2010

"Das Elend der Gladiatoren"

Ein kurzer Programmhinweis in eigener Sache. Am Montag gleich nach den Tagesthemen im Ersten gibt es auf WDR 3 wie jeden Montag die Sendung sport inside (Sendebeginn 22.45 Uhr) – wie meistens mit drei Beiträgen. Diesmal allerdings mit einer Novität: mit einem Film aus meiner Werkstatt. Titel: Das Elend der Gladiatoren.

In dem fast zehn Minuten langen Film geht um die Spätfolgen, mit denen ehemalige amerikanische Football-Profis zu kämpfen haben – ein Thema, auf das ich durch den Dokumentarfilm Blood Equity zum ersten Mal aufmerksam wurde, das inzwischen aber ziemliche Kreise gezogen hat. Kein Wunder. Es geht um rund 13.000 Ehemalige, für deren durch den Football verursachten Probleme sich weder die Liga noch – sehr viel tragischer – die Spielergewerkschaft verantwortlich fühlen. Viele Veteranen werden nicht nur körperlich von der Knochenmühle verschlissen. Eine beachtliche Zahl entwickelt als Folge von allzuvielen Gehirnerschütterungen früh Demens und Alzheimer-Krankheit (eine Studie spricht von sechs Prozent). Wer medizinische Hilfe oder gar Pflege braucht, braucht auch Geld. Denn vom amerikanischen Krankenversicherungssystem werden solche Menschen ignoriert.

Der Beitrag dokumentiert – eine Woche vor dem Super Bowl, der von der ARD live übertragen wird – den Stand der Dinge sowie den langsamen Umdenkprozess, zu dem beachtlicher Druck aus dem amerikanischen Kongress beigetragen hat. Der Film entstand im Laufe des Januar und wurde in der letzten Woche beim WDR in Dortmund fertiggestellt. Mehr Informationen gibt es hier.

Aufgrund der Arbeit an dem Projekt kam das Bloggen zuletzt ziemlich kurz. Vorsatz: Das soll nicht so bleiben. Ab heute gibt es wieder frischen Lesestoff.

Kommentare:

AngryCat hat gesagt…

Gruselig, wie die Jungs verheizt werden. Der Vergleich mit den Verhältnissen im Alten Rom liegt nahe, und es hat sich seitdem wenig geändert: Brot und Spiele stellen das Volk nach wie vor ruhig.

Anonym hat gesagt…

Kann man den Film irgendwo 'am stück' sehen ?

Klingt extrem spannend!

Jürgen Kalwa hat gesagt…

Die DVD von "Blood Equity" kann man über Amazon bestellen.