22. November 2008

Ein letzter Gruß

Eine der besten Golferinnen aller Zeiten hat gestern ihre Karriere beendet. Annika Sörenstam verabschiedete sich am Freitag mit einer nicht so denkwürdigen Leistung nach nur zwei Runden bei dem mit nur 30 Spielerinnen besetzten Prestige-Turnier in West Palm Beach/Florida – der ADT Championship. Bei der Pressekonferenz quetschte sie ein paar Tränen weg. Aber das war nicht die letzte Tat. Der letzte Akt ihrer Laufbahn war der Gang auf die Damentoilette und die Abgabe einer Dopingprobe. So streng sind neuerdings die Bräuche auf der LPGA. Die Frage lautet: Sollte sie tatsächlich positiv getestet werden, wird sie dann gesperrt? Wie sperrt man jemandem, der nicht mehr spielt?

1 Kommentar:

weilergarten hat gesagt…

Zur Doping-Frage: ich hoffe doch, dass gegebenenfalls der Rücktritt keinerlei Ausmaß auf das Strafmaß hätte.

Ihre -vermutlich nicht ganz ernst gemeinte- Frage spiegelt meines Erachtens genau den Fall wider, mit dem man es bei Alexandre Vinokourov zu tun hatte. Seine Sperre war angesichts seines Rücktritts kürzer ausgefallen, was seine zwischenzeitlichen Comebackpläne befördert haben dürfte.