11. November 2008

Next Stop: Säbener Straße

Die Frage schwebte Ende Oktober noch prophetisch im Raum herum: Wohin geht Landon Donovan? Jetzt wissen wir die Antwort: zu den Bayern nach München. Das heißt: Er ist schon da. Erst mal gilt das Arrangement nur für zehn Tage. Den Rest werden wir sehen. Auffällig: Trainer Klinsmann wollte den Spielgestalter von Los Angeles Galaxy und Nationalspieler, der einst bei Bayer Leverkusen versauert war, schon vor einer Weile und setzt jetzt anscheinend seinen Willen in Raten durch.

Kommentare:

probek hat gesagt…

Erster Gedanke, ob seines Auftritts bei Leverkusen: Das muss nicht sein, oder?

Zweiter Gedanke: hat er inzwischen die Klasse? Champions-League-Klasse?

Dritter: wer braucht Donovan, wenn er einen Kroos hat? Wäre es nicht besser, ein eigenes, junges Ausnahme-Talent zu fördern, als einen Spieler zu holen, der schon mal in der Bundesliga gescheitert ist?

Aber vielleicht tue ich Landon ja unrecht, ich habe ihn lange nicht spielen sehen. Was soll er denn kosten?

PS: Ali Karimi, anyone?

axel hat gesagt…

Und der Poldi kommt zurück noh Kölle!

Yeah Baby!