1. November 2007

Hype-othetisch

Ballhype: hype it up!
Heute ist der Tag der kleinen Basteleien. In den USA gibt es einen Blogger-Marktplatz namens Ballhype, zu dessen Nutzern ich gehöre. Man findet dort logischerweise bislang nur englischsprachige Blogs. Ballhype sammelt Sportbeiträge ein und sortiert sie nach Aktualität und nach Popularität und publiziert darüberhinaus eine Rangliste. Für American Arena gibt es da keinen Blumentopf zu gewinnen. Also ist die Idee mit dem Butto im Prinzip einfach nur hype-othetisch. Es ist allerdings reizvoll herauszufinden, ob das Modell Hype überhaupt funktioniert. Und deshalb gibt es bis auf weiteres mal diese kleinen Vignetten über jedem Beitrag. Wer mithypen will, ist herzlich eingeladen. Wer sich von solchen Buttons und Spielereien genervt fühlt, darf das gerne sagen. Irgendwann gibt es einen Zwischenbericht.

Kommentare:

probek hat gesagt…

Tag. Darf ich's sagen? Bin jetzt schon genervt, weil das Hype-Ding bei mir im Feedreader über den eigentlichen Texten als erstes Element auftaucht. Und Dinge im Feedreader, die wie Werbung aussehen, gehen gar nicht. Da muss der Inhalt schon erstklassig sein, damit ich den Feed noch weiter abonniere. Und wenn ich den Feed rausgeschmissen habe, besuche ich in der Regel nur noch sehr unregelmäßig (wenn überhaupt) die eigentliche Website.

Im Zweifel dürfte das mehr bringen, wenn Du unter den Artikeln auf der Arena-Website (und bitte nicht im RSS-Feed) andere, auf deutschsprachige Lesergruppen spezialisierte Social Bookmark-Dienste anbietest. Wieviele Deiner Leser werden sich schon extra bei Ballhype registrieren, damit sie für Dich abstimmen können?

Jürgen Kalwa hat gesagt…

Das Argument mit dem Feedreader leuchtet ein. Ich nehme den Button ab dem nächsten Beitrag wieder heraus.

Anonym hat gesagt…

Nun gut, es mag nerven, wenn das Ding am Anfang eines Beitrags steht. Aber deswegen den Feed kündigen? Das finde ich schon sehr dogmatisch. Mich hat's nicht gestört, aber ich abboniere auch nur die Headlines.