10. November 2007

Listen mit Tücke: Die großartigsten Fußballer aller Zeiten

Die Listenseuche und die Ranking-Krankheit sind so ansteckend wie das Ebola-Virus, aber zum Glück nur halb so gefährlich. Neulich haben wir in England eine Trainer-Wertung aufgestöbert, bei der man sich nur am Kopf kratzen kann. Diesmal steigen wir mit einer neuen Tabelle noch etwas höher ein, hinauf in die Wolken zu den angeblich "100 großartigsten Fußballspielern aller Zeiten". Hier ein kleiner Appetithappen, der zwei Dinge andeutet: Brasilien, Brasilien und nochmal Brasilien, und wir haben alle Jürgen Kohler so was von unterschätzt. Endlich rückt das mal jemand gerade:

1. Pele (Brasilien)
2. Ronaldo (Brasilien)
3. Romario (Brasilien)

Die Deutschen:
7. Lothar Matthäus
8. Gerd Müller
9. Franz Beckenbauer
24. Jürgen Klinsmann
27. Karl-Heinz Rummenigge
38. Sepp Maier
48. Oliver Kahn
66. Jürgen Kohler
73. Rudi Völler
96. Michael Ballack

Namen die fehlen (oder um mit Udo Jürgens zu sprechen: Warum nur, warum?) Uwe Seeler, Fritz Walter, Helmut Rahn, Just Fontaine, Gyula Groscis, Nandor Hidegkuti, Bobby Moore, Stanley Matthews, Niels Liedholm, Gunnar Gren, Billy Bremner und so mancher mehr...

Hier gibt's die Liste komplett. Das sind die Leute, die dahinter stecken. Und so könnte eine Liste aussehen, die etwas taugt.

Kommentare:

Ghost Dog hat gesagt…

Nein, ich rege mich nicht über solche abstrusen Listen auf. Nein, ich rege mich nicht über solche abstrusen Listen auf. Nein, ich rege mich nicht über solche abstrusen Listen auf. Nein, ich rege mich nicht über solche abstrusen Listen auf. Nein...

Eumel hat gesagt…

Nichts für ungut, aber sollte nicht jedem klar sein, dass solche Listen immer nur Spielerei sind? Kein Mensch mit halbwegs Hirn wird die für bare Münze nehmen, nicht mal die Ersteller.

Auf der RSSSF-Liste taucht z.B. ein Roger Milla auf, dessen Ruhm auf einer handvoll Spielen binnen weniger Wochen beruht.
Hier steckt dann eben ein grobschlächtiger Algorithmus dahinter. Gab leider zuwenig statistische Daten.

Achselnzucken und fertig...

Anonym hat gesagt…

Eine Liste der 100 besten Fußballer, die Ali Daei auf Platz 26 hat, kann nichts taugen. Wer sich an die Tage des "Asien-Matthäus" in München erinnern mag ... Ich jedenfalls kann das nur mit Grausen.