3. Juli 2008

Kaman kommt

Die Nachricht ist schon mehrere Stunden alt und war keine wirkliche Überraschung. Sport- und Überwachungsminister Schäuble weiß, dass man einem Mann wie Chris Kaman nicht einfach einen deutschen Pass verweigern kann. Schließlich braucht die deutsche Basketballnationalmannschaft jeden Mann. Aber vor allem braucht sie einen Rebounder und Vollstrecker, der unterm Korb nicht viel fackelt, sondern macht und tut. 26 Jahre ist er alt, der Center von den Los Angeles Clippers, über den die Kollegen sicher demnächst aus Athen noch das eine oder andere berichten werden. Was es von dieser Stelle aus über den Doppelstaatsbürger zu sagen gibt, wird in der Samstagausgabe der FAZ stehen. Sollte der Artikel online auftauchen, wird er hier verlinkt.

Kommentare:

bjoern hat gesagt…

Siggi II ist also endlich da... kann man nur hoffen, dass dieses Experiment besser klappen wird als damals mit Shawn Bradley.

alex hat gesagt…

freue mich für deutschland, er ist aufjendfall eine hilfe und wird diesen nichtsnutz femmerling verdrängen.
aber bisschen traurig, man schafft es nicht in amerikanische mannschaft also wechsele ich doch einfach mal meine staatsangehörigkeit