13. Juli 2007

WM in Japan: Amerikaner machen deutsches Footballteam flach

Was soll man sagen? Außer dass Defensive End Jason Hoffschneider das alles bereits vorausgesehen und folgendermaßen formuliert hatte:"Wir sind so viel größer, so viel schneller, und wir verstehen Football sehr viel besser. Deshalb glaube ich, dass wir total dominieren werden." Und so nahmen die Amerikaner mit Hoffschneider (in diesem Sommer bei den Hamburg Blue Devils, siehe Kommentar) ihre deutschen Gegner bei der Football-WM am Donnerstag in Japan denn auch auseinander. Sicher, wenn Quarterback Joachim Ullrich nicht so oft gepatzt und Punter Steffen Dölger keinen Fehler gemacht hätte, wäre das Match vielleicht noch spannend geworden. So aber kassierten die Deutschen im Vorrundenspiel gegen die USA eine klar 7:33-Niederlage und dürfen nun um den dritten Platz gegen Schweden spielen. Die Vereinigten Staaten haben es bei ihrem ersten Auftritt bei einer WM mit Titelverteidiger Japan zu tun.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hoffschneider spielt nicht für die ehemaligen Sea Devils sondern für die Hamburg Blue Devils (GFL).

Jürgen Kalwa hat gesagt…

Danke für den Hinweis, ist korrigiert

Anonym hat gesagt…

Gern geschehen. Übrigens hat Deutschland heute mit 7:0 gegen Schweden Bronze gewonnen. Quelle:http://www.afvd.de/text.php?Inhalt=newsmeldung&ID=3263&HP=AFVD

Übles Wetter war es.

Viel Spaß noch beim bloggen, gefällt mir.