23. September 2006

Gefängnis für BALCO-Reporter kaum noch abzuwenden

Die beiden Reporter des San Francisco Chronicle, die den BALCO-Skandal in seinem ganzen Ausmaß ans Licht gezerrt haben, finden weiterhin keinerlei Milde oder Verständnis vor Gericht für Entscheidung, die Quelle für einen großen Teil ihres Materials nicht preisgeben zu wollen. "Gefaengnis" lautete die Entscheidung von Distriktrichter Jeffrey White, nachdem Mark Fainaru-Wada und Lance Williams erneut erklärten, sie würden niemals plaudern. Sie dürfen noch bis zur Entscheidung der Berufungsinstanz auf freien Fluß bleiben, müssen aber damit rechnen, für bis zu 18 Monaten eingeknastet zu werden. Über die Details und die Perversion des Rechtsverständnisses in diesem Fall war hier und hier schon mal die Rede. Pressefreiheit auf amerikanisch.

1 Kommentar:

Mike hat gesagt…

Traurig. Im "Land der Freiheit" stirbt auch die Pressefreiheit.