16. August 2009

Kopftreffer

Deshalb tragen Baseballspieler Helme, wenn sie am Schlag stehen. Pitcher: Matt Cain, San Francisco Giants. Batter: David Wright, New York Mets. Geschwindigkeit des Balles: 145 km/h. Diagnose: Gehirnerschütterung.

Nachtrag: Die Sportfirma Rawlings hat einen neuen Helm für Baseballspieler entwickelt, der bei solchen Treffern den Kopf wirksamer vor der Wucht des Lederklopses schützt. Problem: Die Spieler sind womöglich zu eitel, um ihn zu tragen. Obwohl er Fluggeschwindigkeiten Stand hält, die etwa zehn Stundenkilometer höher sind als im Fall von Wright (via New York Times)

Nachtrag 2: So sieht es aus, wenn der Pitcher am Kopf getroffen wird. Auch das passierte am Wochenende und regt die Gemüter auf.

(via The Big Lead)

Kommentare:

Ned hat gesagt…

Aua ist da kein Begriff.

indykiste hat gesagt…

so etwas wie entschuldigen gibt es wohl im Baseball nicht?

Paul Niemeyer hat gesagt…

Hab mir mal eben 5 Minuten Zeit genommen und auf youtube die 18 Seiten Kommentare zum Video durchgeblättert - sind trauriger als das Video.

moelle hat gesagt…

Es wird sich nicht offensichtlich entschuldigt, maximal eine Geste wie ein Tip ans Cap oder so. Allerdings hat in diesem Fall Matt Cain durch das Hocken auf dem Feld deutlich signalisiert das es ihm leid tut. Es war definitiv auch kein absichtlicher Wurf was z.B. an den Bewegungen des Catchers ersichtlich wird. Er wurde ja auch nicht durch den Ump ejected. Matt Cain hat lt. Medienberichten auch nach dem Spiel versucht Kontakt zu Wright aufzunehmen um sich zu entschuldigen. Dies ist definitiv mehr als viele andere Pitcher in diesem Fall tun würden.