27. Oktober 2007

Der Fußball-Saboteur

Ein richtiger Spielverderber dreht den Leuten in holländischen Kneipen nicht nur den Apparat ab, vor dem sie alle kauern, um die Übertragungen der Spiele der Nationalmannschaft zu verfolgen. Er zeichnet seine Sabotagehandlungen noch stolz auf Video auf.

In manchen Ländern würde man für solche maliziösen Handlungen gesteinigt, falls man erwischt wird. In Holland quilllt nicht mal der Volkszorn über (via With Leather und Hot Clicks). Vielleicht sollten sich die österreichischen Fußballanhänger an diesem Beispiel orientieren, die dafür plädieren die eigene Nationalmannschaft von EM im nächsten Jahr abzuhalten. Mit solchen Abschaltaktionen bei den Spielen des eigenen Teams könnte man das Debakel in Grenzen halten.

Kommentare:

probek hat gesagt…

Wenn er das bei mir gemacht hätte, also bei einem Spiel, dass ich mit anderen in einer Kneipe sehe, hätte ich meine gute Kinderstube wohl vergessen. Und ihm ggf. auch nachträglich, handgreiflich und non-verbal Bill Shanklys berühmtestes Zitat näher gebracht.

Trainer Baade hat gesagt…

Wer weiß, vielleicht war der Fernseh-Ausfall in der Kneipe, in der ich das EM-Finale 2000 sah auch so eine Sabotage-Aktion.

Aber ach, für sowas lieben wir die niederländische Liberalität ja.