6. August 2008

Der Lockruf der Großstadt

Schwer zu sagen, ob das gut ist oder belanglos: Aber Thierry Henry scheint ein ganz heißer Aspirant für die amerikanische Fußballiga zu sein. Er ist mal wieder in New York (zu einem Spiel zwischen Red Bull und Barca) und wurde am Wochenende mit dem Ausspruch zitiert: "Ich weiß nicht warum, aber ich habe schon als Junge davon geträumt, eines Tages in de USA zu leben ... es könnte schon bald passieren." Die Faszination für New York scheint am stärksten, auch wenn sie sehr undifferenziert daher kommt. Er mag Städte und Gebäude, sagt er. Nun, ja. Gebäude hat diese Stadt. Und zwar viele und viele ziemlich hohe. Aber die Sache hat einen Haken: Der Vertrag des Franzosen läuft bis 2011. Der Mann ist nicht auf dem freien Markt, wie das bei David Beckham der Fall war. Woher das Geld kommen soll, um ihn aus dem Deal herauszueisen, weiß vermutlich nicht mal Bürgermeister Michael Bloomberg. Und der ist Milliardär.

1 Kommentar:

tobecutadrift hat gesagt…

naja muss halt der didi mateschitz barca hauptsponsor werden und 15 dosen auf den tisch legen, dann ist das sicher machbar....

um lodda zu zitieren:

"there is much fire in me"