3. August 2006

"Ein moderner Ben Wett"

Die Blogger-Mannschaft ist noch ziemlich klein, hat der Kollege Kai Pahl vom Blog allesaussersport heute geschrieben.

Blogs von deutschen Sportjournalisten sind eine Angelegenheit, die meines Wissens immer noch zu selten in freier Wildbahn anzutreffen sind.

Mit der WM sind beim KICKER auch alle Blogambitionen zuende gegangen. Bei der ARD klingt die Domain “ARD-Sportblog” vielversprechender als es die Aktualität der Inhalte ist. Auch hier: mit Ende der WM hat offensichtlich aller Sport auf Erden aufgehört.

Blieben eigentlich nur noch die Blogs aus der Fußball-Magazin-Ecke: “11 Freunde” mit ihrem “Block 11“-Blog und das RUND-Magazin mit seinem zwei Monate jungen Blog.

Neu in den Bookmarks kommt nun das Blog von Jürgen Kalwa “American Arena”. Jürgen Kalwa ist ein in Ney York/Conneticut beheimateter Journalist, der u.a. für die FAZ und den Schweizer Tages-Anzeiger schreibt. Wenn man so will: ein moderner Ben Wett.

Ein Gefühl wie auf dem Bolzplatz. Mit einem Unterschied: Alle haben einen Ball mitgebracht. Das Spiel kann also beginnen.

Den legendären Ben Wett (der Fernsehreporter mit diesem leichten Akzent, der einen denken läßt, er sei nicht in Hannover, sondern in den USA groß geworden - nennen wir es mal einen abgeschwächten Howard Carpendale) sah ich übrigens neulich bei Beckenbauers-WM-Termin in New York. Zu Beckenbauer und den Kickern der New York Red Bulls demnächst mehr. Die spielen nächste Woche gegen FC Barcelona. Ein Aufhänger für eine größere Geschichte.

Kommentare:

Dülp hat gesagt…

Ben Wett ist Deutscher? Eine weiterer Held meiner Kindheit wurde gerade vom Sockel gestossen.

jkalwa hat gesagt…

Weil er Deutscher ist?