22. März 2007

Der Weltrekordler

Auf faz.net kann man eine faszinierende Geschichte über den ehemaligen Weltrekordler und 100-Meter-Olympiasieger Armin Hary lesen, der in seiner Laufbahn auch mal kurz in den USA studierte. Heute ist sein 70. Geburtstag. Alt? Keineswegs. Der Mann war und ist der Prototyp des erfolgreichen Einzelgängers, von dessen Selbstbewusstsein, Klugheit, Durchsetzungsvermögen und geistiger Frische viele Sportler auch noch heute eine Menge lernen könnten. Er selbst unterstützt - abseits vom Verband - aktiv junge Talente. Sehr lobenswert. Die Bildergalerie offenbart ein kurioses Detail: Hary lief auf der Aschenbahn im Olympiastadion von Rom in Puma-Spikes. Bei der Siegerehrung trug er adidas-Schuhe.
Nachtrag: Der Sport-Blogger hat den Endlauf aus Rom bei YouTube ausgegraben.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich wußte gar nicht, daß ich schon auffindbar bin *g*
Wie bist Du denn darauf gestoßen ?

Jürgen Kalwa hat gesagt…

Über ein/das Blogverzeichnis, bei dem auch American Arena gelistet ist.